Eine fruchtbare Zusammenarbeit mit der Forschungsgemeinschaft

Durch die lange Geschichte der Zusammenarbeit, entstanden enge Beziehungen mit Forschern an französischen Universitäten und Instituten, wie das INSERM (französisches Institut für Gesundheitswesen und medizinische Forschung) und CNRS (nationales französisches Forschungszentrum)

 

Auf internationaler Ebene pflegen wir enge Verbindungen zu Nachbarländern, wie Großbritannien. Zudem sind wir in vielen anderen Ländern, wie die USA, Australien, Kanada, China und Russland aktiv.

 

 

Der Erfolg dieser Kooperationen ist in Bezug auf große Studien, Austausch von Ideen und wertvolle Freundschaften unschätzbar.

 

 

Eine weltweite Forschungstätigkeit

Unser Grundsatz strebt nach einer freundlichen und fruchtbaren Zusammenarbeit mit der internationalen Forschungsgemeinschaft. Hierbei handelt es sich um eine Quelle an moralischer Zufriedenheit, Freundschaft und Synergie.

 

Unser unerschütterliches Engagement im Bereich Forschung und Entwicklung ist die Grundlage unserer Ausdauer. Wir haben internationale Zentren für therapeutische Forschungen (ICTRs: International Centers for Therapeutic Research) in 19 Ländern gegründet. Diese Zentren liefern die zunehmend komplexere Logistik für große Studien, die heute zur Medikamentenentwicklung erforderlich sind.

  

Unsere Forschungszentren befinden sich in folgenden Städten: 

Brüssel, Budapest, Buenos Aires, London, Madrid, Melbourne, Montreal, Moskau, München, Paris, Peking, Prag, Rio de Janeiro, Rom, Seoul, Singapur, Stockholm, Tokio und Warschau.